So30Apr2017

Back Aktuelle Seite: RSS Feed
Dienstag, 15 September 2015 18:53

Rückpass am Dienstag #6

geschrieben von

Dienstag6aDas ging ja gut los! 3:0 gewinnt #nurderHSV gegen die Fohlen aus Gladbach. Als ich das Spiel in einem Restaurant in Lissabon sah dachte ich erst das wäre evtl. eine Wiederholung oder ich wäre bereits durch den Wein benebelt. Aber nein. Drei mal schreckte ich meinen Mitmenschen durch einen, nun ja, Überraschungsschrei (?) auf. Oder welche Gedanken gehen einem da durch den Kopf? Darf man sich freuen, dass ein Traditionsklub die Wende einzuleiten scheint? Oder ist das alles trotzdem noch unfair? Gefühlschaos in der BuLi also direkt nach dem ersten Spiel. Labbadia lässt seine Hamburger „gallig“ auftreten finden die 11freunde. Und das stimmt schon. Die ackern und kämpfen um jeden Ball. Jedoch waren sie gleichzeitig auch die bessere Mannschaft. Gladbach auf der anderen Seite war in meinen Augen zwar genauso am ackern aber dabei die schlechtere Mannschaft. Hahn zum Beispiel grätscht an der Außenlinie so ziemlich jeden Ball noch wieder ins Feld. Aber wären die Gladbacher gut drauf würde es ja gar nicht erst so weit kommen. Dann kämen Pässe an und Bälle würde im kontrollierten Zweikampf gewonnen. Stattdessen haben die Hamburger viele Bälle im Zweikampf den Gladbachern abgenommen und dann den Konter gestartet. Konzept also. Nicht nur Kampf. Und vor allem aber auch einiges Selbstvertrauen am Ende. Gegen Ende schossen die Hamburger wirklich aus alles Lagen. Zwar ohne ansatzweise gefährlich zu werden aber eben im Vergleich zur Vergangenheit nicht aus purer Verzweiflung. Bei Gladbach sehe ich übrigens nun bereits vor dem 5. Spieltag den Fehlstart. Selbst ein Sieg nächste Woche wäre nur ein Lebenszeichen. 3 Punkte aus 5 Spielen wären immer noch schlecht. Den Vergleich zum BVB würde ich dennoch nicht ziehen. Weil ich dort letzte Saison zumindest am Anfang das Gefühl hatte, dass sie auch unglücklich verloren haben. Aber Gladbach war tatsächlich schlicht und ergreifend schlechter bei seiner Niederlage.

Am Samstag wäre dann ein Sieg der Eintracht gegen Köln nicht unbedingt die größte Überraschung gewesen, hätten sie nicht 6:2 gewonnen. Komplett furios spielte die Eintracht auf, bei der wieder Alex Meier traf. 3 mal. Nach 5 Monaten Verletzungspause ist das ein - nun ja - ordentlicher Einstand. Tatsächlich hat mich das sehr überrascht. Als Meier letzte Saison 19 Tore schoss hatte ich das eher als Eintagsfliege abgestempelt.  Aber offenbar ist dieser Spieler einfach nur gut. Hut ab. Das Ergebnis hingegen sehe ich dann schon als Eintagsfliege und in einem Rückspiel wird es sicherlich weniger deutlich ausfallen oder auch mit einem Kölner Sieg enden die ich trotzdem weiterhin als solide Mannschaft sehe.

Dienstag6b

Solide sehe ich auch die beiden Aufsteiger auch wenn in einer anderen Tabellenregion. Beide Teams standen vor der Saison praktisch schon als Absteiger fest und schlagen sich nun zumindest so, dass man nicht von einem Sang- und Klang-losen Abstieg aus gehen kann. Wie bereits am ersten Spieltag vermutet denke ich weiterhin, dass beide am Ende knapp den Klassenerhalt schaffen können. Darmstadt schlug hierzu Leverkusen, dass noch nicht ganz in die Spur findet und der FCI spielt immerhin unentschieden gegen Wolfsburg, das genauso schlecht in die Spur findet wie die Werkself.
Wenn das so weiter geht könnte Marco Sailer nach Saison bereits wieder normal aussehen..

Beim FC Bayern gab es dann auch mal wieder einen Aufreger. Denn der Sieg war dieses mal gar nicht so klar. Ein unberechtigter Strafstoß in der 90. sorgte erst für den 2:1 Sieg. Für Augsburg ist das natürlich ärgerlich, zeigt aber der Bundesliga, dass mit einer guten und disziplinierten Leistung auch gegen den FC Bayern Punkte drin sind. Und das ist doch mal eine gute Nachricht für die Spannung im Titelkampf.

Auf einem guten Weg sehe ich auch weiterhin den FC Schalke, die zwar nicht immer fußballerisch überzeugen, bei denen die Ergebnisse aber im Großteil stimmen. Es sei denn man möchte wieder Meisterschaftsansprüche formulieren. Das liegt auch daran, dass Huntelaar wieder besser in Form ist als letzte Saison, auch wenn er beim 2:1 gegen Mainz erst negativ durch einen verschossenen Elfer auffiel. Am Ende zeigte sich jedoch wieder seine Qualität, als er den Fehler durch den Siegtreffer selbst ausbügelte. Die Schalker sollten jedoch evtl. in neue Eckfahnen investieren, da davon auszugehen ist, dass dies nicht Huntelaars letzter Treffer war.

 

Damit einen schönen Morgen, Mittach oder Abend raus in das Internet

Maurice (Twitter: @mauricerice29)

 

 

Sonntag, 13 September 2015 13:22

Arminia gegen den 1.FC Heidenheim

geschrieben von

 Rundumbeobachtungen DSC2015/16-VII

Dienstag, 08 September 2015 10:06

Rückpass am Dienstag #5

geschrieben von

Dienstag 5aAm Wochenende festigten die Bayern einmal mehr ihren Platz in der Spitzengruppe. 4:0 gewannen sie nach Toren von Müller, Götze und Lewandowski. Götze traf sogar 2 mal, spielte von Anfang an und so gut „wie lange nicht mehr“, so die Presse. Überraschend dabei dass Götze in der Startelf zusammen mit Müller und Lewandowski stand. Normalerweise spielen ja nur zwei der drei. Aber gegen wen hatte Bayern eigentlich so klar gewonnen? Und warum trugen bis auf Lewandowski alle Spieler das Auswärtstrikot? Und ist Schweinsteiger gar nicht in Manchester sondern nur verletzt gewesen? Außerdem gespielt wurde im Westfalenstadion in Dortmund. Tuchel stellte dort unter anderem Dede auf.

Mittwoch, 02 September 2015 21:41

Männer die auf Siege starren

geschrieben von

Wer die Filmparallele zieht: Nein, die Bochumer Spieler haben keine Psychotricks drauf. Sie können den Gegner nicht mit bloßem Anstarren ausschalten. Aber fast. Aber darum geht es auch nicht. Es geht um Willenskraft. Und um das Unglaubliche. Aber fangen wir vorne an.

DSC 0076 1

Der Pottler an sich ist ein Gewohnheitstier in freier Wildbahn. Freitags gibt’s Mett, Samstag 15.30 Uhr ist Fuppes, Montag geht’s wieder auf Maloche. Und am Anfang jeder Saison spielt der VfL gut. Ist oben. Gaaanz was anderes als letzte Saispon,jaja, ganz sicher. Der VfL kann Meister werden – wenn auch nicht sofort.

In den letzten Jahren war die Euphorie zu Beginn der Saison daher kaum zu halten. Dieses Mal steigen wir auf! Nach der Hälfte bzw. der Winterpause dann Na guuut...aber einstelliger Tabellenplatz, das klappt! Am Ende wähnte sich die blau-weiße Achterbahn nochmal kurz mit dem Abstiegskampf konfrontiert und pendelte sich dann so um den 12. Platz ein. Der Zonk lief winkend weiter und alles war eben wie immer. Wir sind beim Fuppes um uns aufzuregen und der VfL gibt uns, was wir brauchen.

Jetzt fängt es wieder ganz genauso an. Allerdings sieht man sich nach fünf Spieltagen mit voller Punkteausbeute noch immer an der Tabellenspitze. Es ist der erfolgreichste Saisonauftakt in der Vereinsgeschichte. Nicht nur das: es sind auch gute Spiele. Es ist schöner „schaut her, wie sind der VfL“- Fußball. Der Kader funktioniert, der Knipser knipst und trotz aller Befürchtungen gab es doch kein offizielles Abwerbe-Angebot für Simon T(o)erodde in Richtung Bundesliga.

Trotzdem ist etwas entscheidend anders. Also, außer dass alles funktioniert. Man ist...gelassen. Ein bisschen vosichtig sogar. Man starrt die Tabelle an....kippt sie um? Ist sie ein Psychotrick? Keiner druckt schonmal Aufstiegs-Shirts wie viele es in den letzten Jahren gefühlt getan haben.

Das klingt verhalten und im ersten Momrnt nicht gut – aber es ist pur. Es ist das ganz einfache und grundständige Genießen der momentanen Situation. So fühlt es sich jedenfalls an. Natürlich kann niemand zumindest den Gedanken abstellen, dass es die Saison sein könnte....DIE Saison....aber fürs erste genießen alle und überstürzen nicht. Vielleicht ist es genau das. Vielleicht ist die Person Hochstätter doch der mit der richtigen Methode. Verbeek als Trainer strahlt ebenfalls diese Ruhe aus.

Ich mochte Pedda. Denn Pedda war Pedda. Und all die Leute, die, als er am Montag im Stadion auftauchte, meinten sie würden ihn gleich persönlich wieder vor die Tür setzen, sollten mal überlegen was er doch alles irgendwann mal für den Verein getan hat. Aber Pedda sprach als Experte eines Sportsenders natürlich direkt vom Aufstieg. Von Hype. Es hat mir einen Stich versetzt als ich es sah. Und ich war nicht die einzige.

Die Atmosphäre am Montag im Ruhrstadion war pure Freude. Nicht, als sich die Leute fast um die letzten Tickets für die Ost gekloppt haben und Fans, die schon seit anno Tobak zum VfL kommen plötzlich das Nachsehen hatten, weil der VfL grad wieder in ist. Aber die proppevolle Ost und die, die dann auf die West ausweichen mussten, auf der sonst nur jemand sitzt, wenn man den Preis selbst bestimmen kann, das war wieder ein Anblick zum Korkenknallen. Macht aber keiner. Denn alle sind – und ich habe lange fürs richtige Wort überlegt – romantisiert.

Nicht falsch verstehen; das am Montag war kein gutes Spiel. Aber man hatte mehr Vertrauen. Das 2:0 fiel einfach nicht. Aber es sah auch nicht ständig nach dem 1:1 aus. Der Schiri hat das über ne ganze Weile ohne Farbkarton weggepfiffen. Aber man fühlte sich gar nicht so ungerecht behandelt wie sonst. Denn die Jungs waren trotzdem einfach besser. Pur besser.

Vielleicht kann der VfL am Ende die Zweite Liga anstarren und sie fällt einfach um. Fürs erste bleiben wir aber vorsichtig und genießen.

 

Eure Nadine

 

 

Dienstag, 01 September 2015 12:29

Rückpass am Dienstag #4

geschrieben von

Was eine geile Spielzeit bis jetzt. Da gibt es ja bisher jeden Spieltag Spiele, die erwähnenswert sind.

Sonntag, 30 August 2015 12:43

Arminia beim SC Paderborn 07

geschrieben von

Rundumbeobachtungen DSC2015/16-VI

Sonntag, 30 August 2015 09:17

Benfica - Mit Händen, ohne Klatschpappen

geschrieben von

'SLB, SLB, SLBee, SLBeee'. Oder auch "Sport Lisboa e Benfica". Zu Deutsch: Benfica Lissabon. Am Samstag war ich dort nämlich als "Eventfan" unterwegs. Und da es das erste mal außerhalb Deutschlands für mich war habe ich alles genau unter die Lupe genommen.

Dienstag, 25 August 2015 23:17

Rückpass am Dienstag #3

geschrieben von

Was war das denn am Samstag? Massig Spielentscheidungen in den letzten Minuten und vor allem ein Gedanke der Hängen bleibt: "Alles beim Alten?"

Montag, 17 August 2015 20:48

Rückpass am Dienstag #2

geschrieben von

Dienstag 2Aufwachen! Die Bundesliga ging wieder los. Und spätestens nach dem ersten Spiel waren auch alle wieder wach. Häufig genug hieß es ja wieder „Tooor in München“. 5:0 hieß es am Ende gegen den HSV. Und ja ich gebe zu: Meine These von letzter Woche wird dadurch schon sehr stark untergraben, aber ich denke wenn der HSV das nächste Spiel erst als wirklichen Saisonstart sieht, und dort alles rein wirft gegen einen VfB Stuttgart, der sich im Umbruch befindet, kann mit einem Sieg ein wichtiger Grundstein für eine ruhigere Saison mit mehr Selbstvertrauen gelegt werden. Gewinnen müssen sie aber immer noch.. Dazu wird auch eine offensivere Spielweise gehören müssen. Dort bin ich gespannt wie Labbadia es schafft seine Sturmspitze(n) einzubinden.