Mo29May2017

Back Aktuelle Seite: Fußball News Europa Zwischenfall bei Spitzenspiel in Österreich
Donnerstag, 02 Mai 2013 13:36

Zwischenfall bei Spitzenspiel in Österreich

geschrieben von 

Zu einem dramatischen Zwischenfall kam es gestern im Gästeblock von Austria Salzburg beim Spiel gegen den FC Liefering. Kurz nach Abpfiff verlor der Vorsänger der Violetten das Bewusstsein und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

Gerhard Stöger, Manager und Sportdirektor bei Austria Salzburg, veröffentlichte gestern auf Facebook dazu folgende Meldung:

Unser Vorsänger "Salva" ist außer Lebensgefahr - Lungenembolie - er wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt und ist auf der Intensivstation! 
Die Niederlage ist somit komplett nebensächlich geworden und wir, die gesamte Austria und insbesondere die 1. Mannschaft drücken dir und deiner Familie die Daumen, dass du bald wieder fit und wieder mitten unter uns bist! Forza Salva.

Auf der Webseite des Vereins wird inzwischen Entwarnung gegeben, Salva befinde sich außer Lebensgefahr aber sei noch im künstlichen Koma. Kurz nach dem Zwischenfall wurden Vorwürfe laut, der Ordnungsdienst hätte ein schnelleres Eingreifen durch den Rettungsdienst verhindert. Ein Tor zum Innenraum in Nähe des Verletzten, sei bewusst nicht geöffnet worden, wodurch die Rettung durch den gefüllten Stehplatz-Block erfolgen musste. Dieser Darstellung widerspricht der Verein FC Liefering in einer Stellungnahme. Vielmehr wollte man die Rettung ermöglichen, sei jedoch durch Austria-Fans im angrenzenden Sitzplatzbereich massiv gehindert worden. Zudem sei durch den Druck die Türmechanik beschädigt worden, und damit eine Öffnung nicht mehr möglich gewesen. Man wehrt sich gegen die Vorwürfe und erstattet im Gegenzug nun Anzeige wegen schwerer Körperverletzung, illegaler Pyrotechnik sowie massiver Sachbeschädigung. Bilder der Rettungsaktion gibt es hier.

Das Ergebnis im Spitzenspiel der Regionalliga West rückte durch den Zwischenfall in den Hintergrund. Der FC Liefering gewann vor der Rekordkulisse von 9.600 Zuschauern in der Red Bull Arena Salzburg knapp mit 1:0 und hat damit sechs Spieltage vor Schluss einen Vorsprung von 5 Punkten auf Verfolger Austria Salzburg. Der FC Liefering ist zwar offiziell Unabhängig von Red Bull, ist jedoch Kooperations-Verein von Red Bull Salzburg. Nachwuchsspieler sollen somit die Möglichkeit erhalten, in einer höheren Liga Spielpraxis zu sammeln. Der zweiten Mannschaft von RB Salzburg ist die Teilnahme durch die Statuten nicht möglich.

Quelle: austria-salzburg.at , Webseite FC Liefering

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Bolzplatz

Fankurve

Fan-Block