Do29Jun2017

Back Aktuelle Seite: Fußball News Allgemein
Montag, 05 November 2012 19:57

Bielefelder Hooligan vor Gericht

geschrieben von

polizei kontrolleNews aus dem Gerichtssaal - Teil III: Diesmal mit deutlich ernstem Hintergrund. Vor dem Bielefelder Landgericht begann heute der Prozess gegen einen Bielefelder Hooligan. Der Angeklagte soll Haupttäter beim Überfall am 5. Mai auf einen 26-Jährigen Anhänger von Werder Bremen II gewesen sein. Das Opfer wurde dabei lebensgefährlich verletzt und leidet noch heute an den Folgen des Schädel-Hirn-Traumas.

Neben dem 20-Jährigen Haupttäter sind noch weitere zehn mutmaßlich beteiligte Personen zwischen 19 und 23 Jahren angeklagt. Zum Prozessauftakt bestritt er den Vorwurf der Tötungsabsicht. Nach eigenen Angaben habe er "im Rausch wild um mich herum geschlagen" und sei erst in der Gefängniszelle wieder zu Besinnung gekommen. Das Gericht wird in den kommenden Verhandlungstagen unter anderem auch Videoaufzeichnungen der Polizei sichten, um bewerten zu können, ob sie der Argumentation der Anklage folgen. Diese unterstellt dem Angeklagten einen hinterlistigen Überfall aus niederen Beweggründen mit der Absicht einen Menschen zu töten.

Quelle: DerWesten

 

Montag, 05 November 2012 15:28

Urteil: Pumuckl = 2 Monate Bewährung

geschrieben von

paragraphNews aus dem Gerichtssaal - Teil II: Ein Fan aus Regensburg erhält für sein loses Mundwerk nun 2 Monate Bewährung und Auflagen für den Stadionbesuch. Er hatte im Mai sich gegenüber einer Polizisitin mit den Worten "Hat der Pumuckl heute auch was zu sagen?" geäußert, was ihm eine Anzeige wegen Beleidigung einbrachte. 

Das Amtsgericht Regensburg gab der Klägerin recht und veruteilte den 27 Jahre alten Regensburger trotz Einsicht und Entschuldigung zu einer Bewährungsstrafe von 2 Monaten. Außerdem ist dem Beklagten der Konsum von Alkohol bei Fußballspielen für die nächsten 12 Monate untersagt. Dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf "Fußball-Verbot" für 2 Jahre folgte das Gericht nicht. Womöglich wurde aufgrund des Vorfalls eh schon ein Stadionverbot ausgesprochen.

Schon seltsam mit welchen Dingen sich Polizei und Gerichte im Zusammenhang mit Fußballfans beschäftigen, anstatt die wirklichen Gewalttäter zu sanktionieren.

Quelle: Anwalt.de

Montag, 05 November 2012 14:01

Urteil: ACAB - Freispruch aufgehoben

geschrieben von

paragraphDas Oberlandesgericht Karlsruhe hat ein Freispruch gegen einen Fan aufgehoben, der im Karlsruher Wildparkstadion ein Plakat mit der Aufschrift "A.C.A.B." hochgehalten haben soll. Der Vorfall soll sich im Oktober 2010 bei der Zweitliga-Begegnung gegen den VfL Bochum ereignet haben. In erster Instanz wurde der Beklagte Fan vom Landgericht vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen.

Das Oberlandesgericht hob dieses Urteil nun auf und sieht in dem Spruch "all cops are bastards" durchaus den Tatbestand der Beleidigung naheliegend. Das Gericht sieht den Spruch offensichtlich nicht durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Zudem kann die unter der Kollektivbezeichnung erfolgte Äußerung auf die beim Spiel eingesetzten Beamten bezogen werden, und damit auf eine abgrenzbare Gruppe, was den Fall unter anderem von der Rechtsprechung im Fall der Aussage "Soldaten sind Mörder" unterscheidet.

Und, darauf wies das OLG in seiner Entscheidung ebenfalls hin, die verunglimpfende Bezeichnung "Bastard" habe keinerlei sachlichen Bezug zum Beruf des Polizisten oder zu seiner Arbeit im Einsatz. Dies Wiederum bedeutet, die Bezeichnung "Schlägertrupp" oder "Wegelagerer" im Fall von Demonstrationen oder Verkehrskontrollen sei erlaubt.

Udo Vetter vom Lawblog meint dazu: "Letztlich ist das Gezerre um ACAB Ergebnis unseres übertriebenen Ehrenschutzes. Es wäre wirklich an der Zeit, dass nicht jeder Pups gleich als Beleidigung gewertet werden kann. Und zwar im Falle von jedermann. Dann hätten auch die Gerichte mehr Zeit, sich in angemessener Zeit um wirklich wichtige Fälle zu kümmern."

OLG Karlsruhe, Urteil vom 19.07.2012 - 1 (8) Ss 64/12- AK 40/12.

Dienstag, 16 Oktober 2012 10:44

Tödlicher Unfall - Trauer in Wolfsburger Fanszene

geschrieben von

vfl wolfsburgZwei Mitglieder der aktiven Fanszene in Wolfsburg kamen am vergangenen Samstag bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Aus bisher ungeklärten Umständen schleuderten der PKW eines 19jähigen gegen einen Baum, fing umgehend Feuer und brannte vollständig aus. Die beiden Insassen könnten erst nach Löschen des Feuers geborgen werden. Wie der Verein VfL Wolfsburg auf seiner Webseite mitteilte, sind beide Verunglückten Mitglieder der aktiven Fanszene gewesen. "Die Nachricht vom Tode der beiden Fans hat uns sehr betroffen gemacht. Wir trauern mit den Angehörigen und werden in diesen schweren Stunden in Gedanken bei ihnen sein", so Felix Magath in der Stellungnahme. Zahlreiche Fans legten inzwischen Schals und Blumen an der Unfallstelle ab.

Fußball wird so schnell zur Nebensache und wir denken an die Angehörigen und Freunde.

Freitag, 28 September 2012 10:30

Anstoßzeiten für WM 2014 stehen fest

geschrieben von

wm2014Public-Viewing Anhänger können aufatmen. Die FIFA berücksichtigte bei der Festlegung des Rahmenspielplans für die WM2014 in Brasilien die Bedürfnisse des europäischen Markts und legte die Anstoßzeiten entsprechend fest. Damit wird es trotz fünf Stunden Zeitverschiebung keine Nachtschichten vor dem Fernsehbildschirm geben. Das Eröffnungsspiel am 12. Juni 2014 wird um 17 Uhr Ortszeit angepfiffen, deutsche WM Fans können sich somit nach einem gemütlichen Grillabend um 22 Uhr vor dem TV einfinden.

Anstoßzeiten für die Gruppenphase sind um 13.00, 16.00, 17.00, 18:00, 19.00 und 21:00 Ortszeit, in der KO-Runde dann jeweils um 13 und 17 Uhr (18 und 22 Uhr MESZ) Um den großen WM-Titel geht's dann am 13. Juli im Maracanã-Stadion ab 16:00 Uhr (21:00 MESZ)

Wer sich jetzt schon für das nächste große Public-Viewing vorbereiten möchte, sollte noch den 6. Dezember 2013 abwarten. Zum Einen weil dann erst klar ist ob auch Deutschland in Brasilien dabei ist und zum Anderen findet an diesem Tag die Auslosung statt. Wer es trotzdem nicht abwarten kann, sollte die 10 Tipps für's Public Viewing beachten.

Genauen Überblick über Spieltage, Spielorte und Anpfiff-Zeiten gibt's bei Kicker

Donnerstag, 20 September 2012 15:54

Ultras, Frauen - passt nicht? Passt doch!

geschrieben von

ultras frauenFreibier statt rote Rosen! Das zumindest ist die Meinung eines weiblichen Fan von FC St. Pauli. Viele Vereine und auch Fans sehen das Bild der Frau beim Fußball immernoch klassisch in der weiblichen Rolle. Ein anderen Einblick gibt ein kurze ARTE Beitrag. Aber nicht nur unter dem Aspekt "weibliche Ultras" ist der Bericht interessant, sondern erfreulicherweise wird dabei auch über Ultra ansich berichtet ohne in das Gewalt-Schema zu fallen.

 

Zur arte Tracks Webseite

Mittwoch, 19 September 2012 01:11

Podiumsdiskussion zum Thema Fangewalt in Köln

geschrieben von

Unter dem Motto "Rote Karte gegen Gewalt! Cartellino rosso contro la violenza!" findet am am Dienstag, 9. Oktober 2012 in Köln eine Podiumsdiskussion statt.  Im Mittelpunkt der Diskussionsrunde im Deutschen Sport & Olympiamuseum soll der Umgang mit Fangewalt beim 1. FC Köln und beim Torino FC stehen. Veranstalter ist der Freundeskreis Städtepartnerschaft Köln Turin e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Sport & Olympia Museum.

Seite 2 von 3

Bolzplatz

Fankurve

Fan-Block