Mi29Mar2017

Back Aktuelle Seite: Aus der Kurve Fanorganisation
Dienstag, 23 Oktober 2012 10:42

Außerordentlicher Fangipfel in Berlin

geschrieben von

eisernerGestern gab es erneut eine Reihe von Absagen von Fußball-Bundesligisten gegenüber dem aktuellen Entwurf des DFL Konzepts "Sicheres Stadionerlebnis" Die Begründungen sind dabei in Umfang und Deutlichkeit unterschiedlich, jedoch haben alle Forderungen der Vereine eines gemeinsam: Es wird der Dialog mit den Fans gefordert. Am Deutlichsten hat sich bisher Union Berlin gegen das Papier gewandt und dies in einer neunseitigen Positionierung auch umfangreich begründet. Die Fan- und Mitgliederverwaltung Union Berlin und Eisernen V.I.R.U.S. e.V. laden nun zu einem außerordentlichen Fangipfel am 1. November nach Berlin ein um damit den Dialog mit und zwischen den Fans weiter zu stärken. Vereinsübergreifend soll eine gemeinsame Fan-Position erarbeitet und die nächsten Schritte diskutiert werden. Eingeladen sind Vertreter von Fanclubs sowie Faninitiativen und Projekte von Vereinen der 1. bis 3. Liga

bvbfreundedeutschlandMitten hinein ins Derby-Fieber im Ruhrpott platzt die Nachricht vom Rücktritt des 1. Vorsitzenden des Fanclub BVB Freunde. Auf der Fanclub-Webseite teilt Matthias Saathoff mit, dass er "die Verantwortung abgeben möchte, die in der Zukunft auf die Fanclubs in ganz Deutschland zu kommt." Gemeint sind damit die Maßnahmen, die aktuell unter dem Konzeptpapier "Sicheres Stadionerlebnis" von Seiten der DFL drohen. Was sich auf den ersten Blick wie eine unerwartete, unbedachte Reaktion anhört hat sich Matthias gut überlegt und vorab auch die Vorstandskollegen informiert. Er bleibt dem Fanclub im Vorstand erhalten, jedoch nicht mehr in der Verantwortung als 1. Vorsitzender. Zudem besteht Kontakt zu anderen Fanclubs aus Dortmund und dort wird über weitaus drastischere Maßnahmen nachgedacht, bis hin zur Auflösung.

Dienstag, 16 Oktober 2012 16:44

Fanprojekt Kaiserslautern ausgezeichnet

geschrieben von

julius hirschDas Fanprojekt Kaiserslautern wurde dieses Jahr mit dem Julius-Hirsch Preis ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Vorfeld der WM Qualifikation gegen Schweden in Berlin statt. Außerdem ausgezeichnet werden Initiativen in Frankfurt und Berlin. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung in Gedenken an den in Auschwitz ermordeten Nationalspieler Julius Hirsch wird durch den DFB gestiftet und seit 2005 vergeben.

Das Fanprojekt in Kaiserslautern wird für sein Engagment nach bekannt werden von antisemitischen Äußerungen gegenüber Itay Shechter gewürdigt. Der israelischen Nationalspieler Itay Shechter wurde während des Training von Zuschauern beleidigt und mit rechtsradikalen Parolen bedacht. Das Fanprojekt Kaiserslautern organisierte darauf hin beim folgenden Heimspiel ein klares Bekenntnis gegen Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus in Form einer gehissten Fahne mit Flaggen aller beim FCK vertretenen Nationen. Außerdem wurde innerhalb kurzer Zeit die "rot-weiß-bunten-Aktionswochen" organisiert in dessen Rahmen  eine Ausstellung und mehrere Vorträge und Diskussionsrunden zum Thema Rechtsradikalismus und Antisemitismus im Fritz-Walter-Stadion veranstaltet wurden.

Außerdem ausgezeichnet werden Initiativen in Berlin und Frankfurt die jeweils Bildungsreisen von Fans ins Konzentrationslager Ausschwitz organisiert und begleitet hatten.

Weitere Informationen in der DFB-Mitteilung Julius-Hirsch-Preis 2012

 

Montag, 24 September 2012 11:57

FC Erzgebirge Aue wird von Union Fans ausgezeichnet

geschrieben von

Mit der Vergabe des Fan-Pokals für den besten Gastgeberverein der Vorsaison setzt der Eiserne V.I.R.U.S. e. V. erneut ein Zeichen für alternative, erfolgreiche Wege zum Umgang mit Fußballfans und deren Verhalten. Mit dem FC Erzgebirge Aue wird dieses Jahr erstmals ein Verein aus dem östlichen Teil Deutschlands ausgezeichnet.

rshilfeDas sind schon seltsame Nachrichten die aus Nürnberg berichtet werden. Offensichtlich wurde einem polizeibekannten Nürnberg Fan die Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden angeboten.

Dienstag, 10 Juli 2012 02:04

BAFF verurteilt Stadionverbote für Zivilcourage

geschrieben von

baffVergangenes Jahr kam es bei der Anreise Mainzer Fans zum Auswärtspiel nach Köln zu einem Zwischenfall am Bahnhof Remagen. Im Nachgang wurde nun vom DFB langjährige Stadionverbote vergeben. Das Bündnis aktiver Fußballfans (BAFF) bezieht dazu Stellung.

Seite 2 von 2

Anpfiff

Bolzplatz

Fan-Block