Do29Jun2017

Back Aktuelle Seite: Aus der Kurve Aktion Alicia Mo
Alicia Mo

Alicia Mo

Soeben noch die Fahrt nach Leverkusen gemeinsam absolviert, schon geht es an die nächste Anmeldung. Viele von euch haben schon sehnsüchtig darauf gewartet, jetzt geht es los: die Anmeldung zum Gastspiel in Dortmund startet.  Am 9. Spieltag geht’s in das alte Westfalenstadion und ihr könnt live dabei sein. Diesmal werden wir uns wieder in bewährter Weise mit dem Bus auf den Weg begeben. Insgesamt stehen knappe 50 Plätze zur Verfügung, da die Fahrt zum aktuell ernsthaftesten Rivalen der Bayern mit seinem imposanten Stadion erfahrungsgemäß sehr nachgefragt ist, solltet ihr schnell zugreifen, denn: Wer zuerst kommt mahlt zuerst.

 Eckdaten:

9. Spieltag

Borussia Dortmund - Hannover 96

Kosten: 20 € (für Fahrt + Eintritt)

Datum: Samstag, 19.10.2013

Spielbeginn: 15:30 Uhr

Abfahrt: um 10.00 Uhr am ZOB

Rückankunft: ca. 22:00Uhr am ZOB

Anmelden könnt ihr euch ab sofort unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eure Anmeldung ist mit Eingang der Mail bei uns verbindlich! Bitte nehmt von Anmeldungen nach dem Motto "Ich reserviere mir erstmal meinen Platz und überlege mir dann, ob ich mitfahren möchte" abstand.

Dienstag, 28 Mai 2013 21:04

Spendenübergabe an des NKR

fanszene hilft

Am Samstag war es endlich soweit, die Typisierungsaktion der Initiative „Fanszene hilft“wurde in aller Öffentlichkeit vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf abgeschlossen.
Gestartet wurde die Aktion von 96-Fans aus den verschiedensten Bereichen der Fanszene im Rahmen des Spieles Hannover 96 gegen Bayern München am 20.04.2013. Geholfen werden sollte mit dieser Aktion zur Typisierung für Knochenmark-und Stammzellenspende, dem Norddeutschen Knochenmarks-und Stammzellen Register (NKR) gegen Blutkrebs.

Es wurden zusammen mit dem NKR über 5.000 Typisierungssets zur Verfügung gestellt, in denen sich Watteträger befanden, mit denen sich interessierte Fans selbst eine Speichelprobe abnehmen konnten. Die Sets konnten sich dann kostenfrei mit der City Post an das NKR zurückschicken.
Diese Aktion reihte sich in eine Abfolge von Aktivitäten in, die seit 2004 von der hannoverischen Fanszene gestartet wurde. Angefangen hat es 2005/2005 mit ihm Aktion „Helft Benny“ und 2011 mit „Per Daumen nach Sevilla“.
Nun ist die Aktion zusammen mit dem NKR abgeschlossen und das möchte die Fanszene in aller Öffentlichkeit bekannt geben. Es wurde bisher über 4.000 Euro gespendet und das dank der Fans. Zusammen mit ihnen will die Gruppe mit allen ehrenamtlichen Helfern der Aktion dem NKR das Geld feierlich übergeben.

Die Übergabe fand am Samstag um 14 Uhr vor dem Stadionsvorplatz (Nord) statt.
Das ehrenamtliche Engagement soll aber noch nicht beendet sein, denn die Fanszene will den NKR als gut aufgestellten Partner weiterhin unterstützen.

fanszene hilft

Fans von Hannover 96 organisieren am kommenden Heimspiel gegen den deutschen Meister aus München eine große Typisierungsaktion. Die Aktion ist damit der Startschuss zu einer neuen Initiative "Fanszene hilft", zu der sich 96-Fans aus verschiedenen Bereichen der Fanszene zusammengeschlossen haben. Zum Auftakt wird das Norddeutsche Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR) gegen Blutkrebs unterstützt.

Es hieß am Sonntag mal wieder Bundesliga. Zu Gast war der VFB Stuttgart. Bei bestem Wetter mach man sich auf den Weg nach Hannover. Nach dem die Sonne am Fanhaus genossen wurde ging es auf ins Niedersachsenstadion. Zu Spiel beginn zeigten sich die VFB Anhänger mit einer beindruckenden Choreographie.

 Während der ersten Halbzeit passierte nicht wirklich viel bis das erste Transparent  hochgehalten wurde von Seiten der Ultras Hannover her. Es folgten darauf noch weitere wie *38, 54, 92, Martin halt die Fresse!* , * Scheiss‘verein ?!  die Arroganz eines Scheiss’Präsidenten* oder *Deine Mudda ist ein Scheiss’verein*. Der Kampf fand nun nicht mehr auf dem Platz statt sondern auf der Tribüne. Erst wurde nur gegen die Plakate gepfiffen.

Nachdem wieder die *Kind muss raus* Gesänge kamen ging es los. Auf einmal fing der Nordunterrang (Nicht jeder) damit an *Ultras Raus!* zu rufen. Woraufhin der Block N16/17 Eskaliert ist. Es wurde Lauter gesungen um zu zeigen wie es richtig geht.

Auf dem Platz passierte nicht viel. Und somit verließen die ersten *Erfolgfans* schon in der 80min. das Stadion. Fazit des Tages: Ich hoffe das diese sogenannten Fans bald weg sind!

Möglicherweise wird Hannover 96 in näherer Zukunft erst einmal nicht mehr europäisch spielen, deswegen wollen die Fans das Ganze gerne zusammen Revue passieren lassen. Das Fanprojekt will daher in Zusammenarbeit mit einigen Fans gerne einen Europapokal-Revival-Abend veranstalten.

An diesem Abend sollen verschiedene eindrucksvolle Fotos und Videos zum Thema ausgestellt werden. Das Fanprojekt Hannover bittet daher um Einsendung von Fotos und Videos eurer Europareisen mit Hannover 96.

Los gehen soll es am 25.5 um 19 Uhr bis Open End! Für Essen ist gesorgt! Es gibt Bier, Bratwurst, Salate und die Vegetarier müssen auch nicht verhungern. Veranstaltungsort sind die Räumlichkeiten des Fanprojekts in Hannover in der Herrenstraße 11. Also kommt vorbei!;)

Einsendungen bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer schon Sehnsucht nach Fußball hat kann die 96 Amateure an diesem Tag in Wolfsburg unterstützen.

Dienstag, 15 Januar 2013 17:39

Stefan Schubert: Gewalt ist eine Lösung

Stefan Schubert: Gewalt ist eine Lösung

´´Gewalt ist eine Lösung´´, zu dem Schluss kommt Stefan erstmals mit 6 Jahren.  Seine Liebe zum Fußball und zu Arminia Bielefeld bringt ihn bald in die Gesellschaft der Leute die er schon lange bewundert..die Jungs von der Blue-Army oder auch als OWT ( Ostwestfalenterror ) bekannt. Hooligans der übelsten Sorte.

Als die Schulzeit zu Ende ist und ein Studium nicht in Frage kommt geht er zu Polizei. Zu der Zeit ist Stefan Schubert schon ein anerkanntes Mitglied der Blue-Army. Stefan merkt schnell das es kein Problem ist tagsüber Polizist und abends Schläger zu sein. Vorausgesetzt man lässt sich nicht erwischen. Er absolviert seine Ausbildung mit Bravur. Die Mauer fiel und der Hauptfeind der DDR Grenzschutz ist kein Feind mehr. Der Dienst wird immer Langweiliger..nur sein Privat leben nicht.

Jedes Wochenende zieht er mit seinen Jungs durch die Stadien in Deutschland. Jedes Mal das Versteckspiel vor der Polizei, blutende Wunden und der Gewaltraus.

Mit seiner Versetzung nach Bielefeld wird es für Stefan um einiges Schwere Beruf und Privatleben zu trennen. Er ist jetzt in Bielefeld auf Streife und lebt mit der Angst ständig entlarvt  zu werden, doch er kommt immer wieder unbeteiligt davon. Er kann noch so blutverschmiert sein aber er kann immer rechtzeitig umschalten auf Polizist (Polizeiliches denken) und rechtzeitig verschwinden.

Durch ein dummen Zufall gerät er direkt in das Fadenkreuz der Ermittler  und wird entlarvt.

´´Nach Arminia-Aufstieg zufällig vom WDR gefilmt….Peinlich: Polizist als Hooligan verurteilt´´

Auch am Ende kommt er glimpflich davon. Die Polizei will ihren Fehler unbedingt vertuschen da ihnen längst bekannt war das ihr Kollege *Zum Fußball Fährt*. Geld soll sein Schweigen erkaufen.

Sonntag, 23 Dezember 2012 12:55

Wie soll das Stadion heißen?

Im Jahr 2002 kam die Idee das Niedersachsenstadion in ``AWD-Arena`` umzutaufen. Durch das vermieten durch Stadion konnte man ja immerhin Geld verdienen.  Swiss Life  der Mutterkonzern verlängerte den im Sommer 2012 auslaufenden Fünf-Jahres-Vertrag lediglich um ein weiteres Jahr bis Juni 2013. Offen ist, ob es auch für nur wenige Wochen zu einer aufwendigen Umbenennung kommt, falls Swiss Life sich mit dem Bundesligisten nicht einigt. Auch Lokal vorstellbar: Rossmann-Stadion, Contidrom, Bahlsen-Arena oder TUI-Park. Oder doch ,,Kind-Spielplatz‘‘.

Wo es für die Fans von Hannover 96 bald hingehen wird, ist zurzeit nicht klar. Nur so viel ist sicher: Die Zeit der AWD ist vorbei und eine Wiedergeburt des Niedersachsenstadions wird es wohl nicht geben. Neben dem Stadion droht auch anderen Bauten in Hannover eine Umbenennung. Nur eins steht fest! In den Herzen der Fans wird es immer das Niedersachsenstadion sein.

Donnerstag, 06 Dezember 2012 20:24

Ein letztes mal 12 min. und 12 sek. Schweigen.

Auch die Fanszene Hannover wird sich am Sonntag zum letzten Mal der 12:12 Aktion anschließen. Sie wollen auch ein Zeichen setzten wie ein Stadion Besuch ohne Stimmungskern aussehen würde. Dies wurde Anfang der Saison mit dem Stimmungsboykott schon ziemlich deutlich, dass kein Organisierter Support zu Stande kommt, wenn ein Teil der Fans Schweigt. Vor der Begegnung gegen Leverkusen treffen sie sowohl die Fanszene Hannover als auch die Fanszene Leverkusen um zusammen unter dem Motto ,,Fankulturerhalt‘‘ Friedlich zu Demonstrieren.

Aber viele Wünschen sich gerade das es im Stadion ‚‘‘Ruhig‘‘ ist . Wer nicht einmal mit in der Kurve gestanden hat, wer nicht einmal erlebt hat wie das ist Stimmung zu machen, sondern nur Sitzt und sein Bier Trinkt der kann das Gefühl nicht beschreiben. Das Gefühl einfach 90 min. alles zu geben und das Team unterstützen. Auch wenn sie mal verlieren kann jeder der Supportert hat sagen ,,An mir hat es nicht gelegen, ich hab 90min. alles gegeben'' und ist das nicht besser als 30 Zigaretten zu Rauchen oder nur Bier zu trinken. Nehmt euern Mut zusammen und Supportet euer Team egal ob es hinten liegt. Geht nicht früher aus dem Stadion sondern zeigt, dass ihr hinter euerm Team steht.

Anpfiff

Bolzplatz

Fan-Block