Fr21Jul2017

Back Aktuelle Seite: Aus der Kurve Aktion

Foto 3Am 4. Oktober 2013 organisierte eine von Dortmunder Fans getragene Initiative einen Konzertabend im Familienblock des weiterhin unter seinem alten Namen bekannten Westfalenstadions. Die Veranstaltung war Teil der Bemühungen, die Produktionskosten für den geplanten Film „Am Borsigplatz geboren“ aufzubringen, der die Entstehungsgeschichte des BVB darstellen soll. Bemerkenswert ist dabei nicht nur das begrüßenswerte Ansinnen, die Verdienste des Gründungsmitglieds Franz Jacobi in Erinnerung zu rufen, sondern auch das außergewöhnliche Engagement der Fanszene. Treibende Kräfte des Projekts sind mit Gregor Schnittker, Marc Mauricius Quambusch und Jan-Henrik Gruszecki drei Borussen mit journalistischem Hintergrund, die auf eine Finanzierung durch ein Crowdfunding der Klubanhänger sowie Sponsorenspenden setzen.

Der in Vergessenheit geratene Hüttenbeamte Franz Jacobi (1888-1979) gründete 1909 den BVB mit 17 weiteren Personen in der am Dortmunder Borsigplatz gelegenen Gaststätte „Zum Wildschütz“. In der Folgezeit wurde er zur wichtigsten Person für die ersten Jahre des Vereins, dem er von 1910 bis 1923 als Präsident vorstand. Mit der Überzeugung, das „der Stolz auf die Geschichte … das wichtigste Gut eines Traditionsvereins (ist)“, machte die Initiative historische Quellen ausfindig und konnte sowohl die Unterstützung des Vereins als auch der Nachfahren Jacobis gewinnen.

Die von mehreren hundert Fans besuchte Finanzierungsveranstaltung hatte das Motto „Tanz für Franz“ und bestand aus Interviews sowie mehreren Bandauftritten. Den musikalischen Rahmen bildeten hauptsächlich die Hip Hop-Crew „SBK Basement“ sowie die Rock-Bands „Dortmunder Jungs“ und „Pommes Schwarz Gelb“. Diese schufen, trotz erheblicher Schwächen der Soundanlage, mit konsequent fanspezifischen Texten eine sehr angeregte Stimmung. Einen Anteil daran hatte auch der von „SBK Basement“ vorgetragene und vom Publikum engagiert mitgesungene Sprechchor: „Stadionverbotler, Ihr seid unsere Brüder! Stadionverbotler haltet durch!“

Foto 1Die Bands teilten die Bühne im Wechsel mit Gesprächsgästen. Unter diesen war mit Gerrit Jacobi ein Nachfahre des Vereinsmitbegründers, der über die positive Reaktion seiner Familie sowie deren Zustimmung zur bereits erfolgten Verlegung des Jacobi-Grabes von Salzgitter nach Dortmund berichtete. Einen emotionellen Höhepunkt bildete das Erscheinen des einst aus der Stadt vertriebenen Altfans Peter „Erbse“ Erdmann, der seinen BVB-Walzer intonierte. Für einen weiteren Höhepunkt sorgte Hans Tilkowski, der 1966 während des Endspiels der Weltmeisterschaft das Tor der Nationalmannschaft hütete (und das Wembley-Tor hinnehmen musste) sowie im gleichen Jahr mit dem BVB den Europapokal der Pokalsieger errang. Seine Sympathiebekundungen für die Stehplatzkultur und die Fantradition verdeutlichten, dass die heute innerhalb der Fanszene aktiven Personen nicht im luftleeren Raum agieren.

Nur einen Tag nachdem der „Westdeutsche Rundfunk“ (WDR) mit „Wir die Wand“ einen missglückten Wohlfühlfilm über die Dortmunder „Südtribüne“ ausgestrahlt hatte, zeigten die Fans des BVB eine bemerkenswerte Handlungsfähigkeit aus eigener Kraft. Die Initiative hatte als Finanzierungsbedarf ein Minimalziel von 120.000 Euro für eine einfache Dokumentation anvisiert, jedoch im Sinne einer verbesserten Ausstattung auf höhere Erlose gehofft. Im Verlauf der die Finanzierungskampagne krönenden „Tanzveranstaltung“ gaben die Organisatoren an, bis zum Abend insgesamt 258.000 Euro aufgebracht zu haben. Damit sind die Vorraussetzungen für den Start einer gut ausgestatteten Filmproduktion gelegt. Es bleibt nun zu hoffen, dass der Film dem Erbe Jacobis qualitativ gerecht wird.

Mittwoch, 21 August 2013 15:03

FSV Frankfurt erhält Auszeichnung für Gastfreundlichkeit

geschrieben von

jwd pokal sBereits zum fünften Mal vergibt die Fanszene von Union Berlin einen Preis für den besten gastgebenden Verein der vergangenen Spielzeit. Damit zeichnen sie den fairen und würdigen Umgang mit Gästefans aus. In diesem Jahr darf sich der FSV Franfurt über den JWD-Pokal ("Jut war't, danke!") freuen. Glückwunsch an den Verein und eine tolle Sache von der Supporterorganisation "Eiserner V.I.R.U.S. e.V."

Die gesamte Pressemitteilung gibt es hier zu lesen:

Freitag, 07 Juni 2013 13:36

Fortuna Düsseldorf lädt zum 2. Fankongress

geschrieben von

fortuna duesseldorfDer Verein Fortuna Düsseldorf wird in der Sommerpause den 2. Düsseldorfer Fankongress ausrichten. Zusammen mit den Fandachverbänden, dem Fanprojekt Düsseldorf und den Ultras Düsseldorf wird der Kongress am 15./16. Juni organisiert und dabei dieses Jahr verstärkt auf das Thema Organisation und Fankultur eingegangen. Der Verein setzt damit weiterhin auf den Dialog mit den Fans und lädt alle Anhänger ein, sich an den beiden Tagen zu informieren und selbst einzubringen. Auf dem Programm stehen Podiumsdiskussionen mit prominenten Gästen und anschliessenden Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen.

Dienstag, 28 Mai 2013 21:04

Spendenübergabe an des NKR

geschrieben von

fanszene hilft

Am Samstag war es endlich soweit, die Typisierungsaktion der Initiative „Fanszene hilft“wurde in aller Öffentlichkeit vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf abgeschlossen.
Gestartet wurde die Aktion von 96-Fans aus den verschiedensten Bereichen der Fanszene im Rahmen des Spieles Hannover 96 gegen Bayern München am 20.04.2013. Geholfen werden sollte mit dieser Aktion zur Typisierung für Knochenmark-und Stammzellenspende, dem Norddeutschen Knochenmarks-und Stammzellen Register (NKR) gegen Blutkrebs.

Es wurden zusammen mit dem NKR über 5.000 Typisierungssets zur Verfügung gestellt, in denen sich Watteträger befanden, mit denen sich interessierte Fans selbst eine Speichelprobe abnehmen konnten. Die Sets konnten sich dann kostenfrei mit der City Post an das NKR zurückschicken.
Diese Aktion reihte sich in eine Abfolge von Aktivitäten in, die seit 2004 von der hannoverischen Fanszene gestartet wurde. Angefangen hat es 2005/2005 mit ihm Aktion „Helft Benny“ und 2011 mit „Per Daumen nach Sevilla“.
Nun ist die Aktion zusammen mit dem NKR abgeschlossen und das möchte die Fanszene in aller Öffentlichkeit bekannt geben. Es wurde bisher über 4.000 Euro gespendet und das dank der Fans. Zusammen mit ihnen will die Gruppe mit allen ehrenamtlichen Helfern der Aktion dem NKR das Geld feierlich übergeben.

Die Übergabe fand am Samstag um 14 Uhr vor dem Stadionsvorplatz (Nord) statt.
Das ehrenamtliche Engagement soll aber noch nicht beendet sein, denn die Fanszene will den NKR als gut aufgestellten Partner weiterhin unterstützen.

Dienstag, 21 Mai 2013 16:03

UEFA Auflagen verhindern Fan-Choreo im Wembley-Stadion

geschrieben von

fankulturAm kommenden Samstag steigt das Championsleague-Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund in Wembley. Um die 50.000 Fans aus beiden Lagern werden dem Highlight im europäischen Vereinsfußball ein würdigen Rahmen verleihen. Das dieser Rahmen äußerst eingeschränkt sein wird, hat man der UEFA und den rund 30.000 Gästen aus der "UEFA Familie" zu verdanken.

Dienstag, 21 Mai 2013 10:28

Choreoverbot in der Cannstatter Kurve

geschrieben von

vfb mainz choreo 1213

Zum letzten Spieltag der Saison sind die Fankurven meist besonders bunt und laut bevor es in die Sommerpause geht. Dabei gehören Choreos fast schon zur Tradition. Die Cannstatter Kurve in Stuttgart wollte das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ebenfalls mit einer geplanten Kurvenchoreo beginnen. Ein Verbot durch die örtlichen Behörden machte diesem Vorhaben auf Drängen der Polizei einen Strich durch die Rechnung. Grund für das Verbot sollen demnach Verfehlungen der Fans rund um die beiden Spiele gegen den SC Freiburg sein. Im Statement der Ultras heißt es, das Laufen in einer großen Gruppe auf der Straße, Zünden von Pyrotechnik außerhalb des Stadion und Provokation der Freiburg-Fans nach dem Pokalsieg seien die Gründe der Behörden um den konstruktiven Dialog mit der Fanszene in Stuttgart auf Eis zu legen.

Mittwoch, 15 Mai 2013 11:15

Rostock-Fans als Trikot-Sponsor

geschrieben von

hansa fans sponsor

Zwei Spieltage vor Saisonschluss der 3. Liga präsentiert der FC Hansa Rostock einen neuen Sponsor. Keine Firma sondern Fans werden auf dem Trikotärmel präsentiert. Die Fan-Initiative "A.F.D.F.C.H. – Alles für den F.C. Hansa" hatte die Idee und unter den Fans zum Sammeln aufgerufen. Ursprünglich war eine Summe von 1.965€ für ein Spiel geplant, nun sind innerhalb kurzer Zeit schon 5.000€ zusammen. Daher wird das Logo der Initiative für zwei Spielen den Trikotärmel zieren.

Seite 1 von 5

Anpfiff

Bolzplatz

Fan-Block