So26Mar2017

Back Aktuelle Seite: Fankurve Auf der Tribüne Stellungnahmen

aalen polizei2Erst wenige Tage ist es her, dass sich „Schwatzgelb“ - das Online-Fanzine des BVB - mit harscher Kritik am Polizeieinsatz rund um das Derby am 20. Oktober zu Wort meldete. Die mangelnde Fantrennung wurde in der Stellungnahme ebenso kritisiert wie die Strecke, die für die Eskortierung der Gästefans an Südtribüne und Flora vorbei in den Gästeblock ausgewählt wurde. Negativ wurde auch der Einsatz von Pfefferspray während des Spiels unter der Südtribüne kommentiert.

Doch nun will sich das Fanzine offenbar nicht im ewigen Rumnörgeln ergeben, sondern holt aus zum Gegenschlag. Auf seiner Homepage bietet Schwatzgelb ab sofort ein Formular zum Download an, das in Zukunft alle Besucher des Westfalenstadions rechtzeitig ausfüllen und an das Polizeipräsidium Dortmund zuleiten sollen. Neben der Angabe der Grunddaten - wie beispielsweise Name, Block- und Dauerkartennummer - sollen die Zuschauer insbesondere angeben, ob sie normal oder konspirativ anzureisen gedenken. Bei konspirativer Anreise können alle Besucher des Westfalenstadions wählen, ob sie am Hauptbahnhof, dem Stadionvorplatz oder der Uni anreisen und ob Polizeibegleitung erwünscht ist.

Mit diesem Formular möchte Schwatzgelb seinen Beitrag dazu leisten, dass sich Szenen wie die beim Derby - die ein führendes Hamburger Nachrichtenmagazin in einem Interview mit dem NRW-Innenminister Ralf Jäger als „schlimmste Ausschreitungen der deutschen Fußballgeschichte“ bezeichnet hatte - niemals wiederholen werden. Das Formular steht hier zum Download bereit.

P.S.: Wer Ironie findet, der darf sie behalten.

Montag, 22 Oktober 2012 14:43

VfL Wolfsburg stimmt DFL Konzept nicht zu

geschrieben von

vfl wolfsburgDer VfL Wolfsburg wird dem Sicherheitskonzept der DFL in der vorliegenden Fassung nicht zustimmen. Das teilte der Verein heute in einer Stellungnahme gegenüber den Fanclubs mit. Zwar konnte aus zeitlichen Gründen noch kein Austausch mit den Fans erfolgen, jedoch wurde das Papier intern ausführlich diskutiert. In der vierseitigen Stellungnahme wird vor allem die Idee eine zentrale Zertifizierung von Vereinen als starrer Mechanismus, der zur Überregulierung und Behinderung des lokalen Dialogs und lokaler Lösungsansätze. Zudem wird die fehlende Einbindung von Fanvertretern bei der Ausarbeitung des Konzepts kritisiert.

Das Fazit des VfL Wolfsburg:

Der VfL Wolfsburg wird dem Konzept in der vorliegenden Fassung aus den genannten Gründen nicht zustimmen können. Es bedarf aus unserer Sicht einer deutlichen Überarbeitung des Konzeptentwurfs, weg vom Aktionismus, hin zu deutlich mehr Pragmatismus, einer spürbar erhöhten Transparenz der Vorgehensweise, sinnvollen Zuständigkeiten und insbesondere der Einbindung repräsentativer Fanvertreter. Nach unserem Dafürhalten steht und fällt der Erfolg des Konzepts mit der Akzeptanz der Fans, welche allerdings ohne deren inhaltliche Einbindung und die rechtzeitige und vertrauensvolle Kommunikation unmöglich herbeizuführen ist.

Unterzeichnet wurde die Stellungnahme von

Geschäftsführung der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
Veranstaltungsleiter der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
Fanbeauftragte der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
Sicherheitsbeauftragter der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

* Update * Der VfL hat nun auf seiner Webseite die vollständige Stellungnahme zum Download bereit gestellt.

Mittwoch, 17 Oktober 2012 14:58

Präsidium und aktive Fanszene mit gemeinsamer Erklärung

geschrieben von

union-berlinDer Verein FC Union Berlin bleibt seiner Linie treu und lehnt nach intensiver Diskussion mit der Fanszene in einer gemeinsamen Erklärung das Konzeptpapier "Sicheres Stadionerlebnis von der DFL "in seiner Gesamtheit grundsätzlich als nicht akzeptabel und lehnen es im Ergebnis ab."

In einer neunseitigen Positionierung stellt das Präsidium zusammen mit der Fan- und Mitgliederbetreung fest, dass "der vorliegende Maßnahmenkatalog kein sinnvolles Mittel ist, um den fraglos vorhandenen Problemen zu begegnen."

Der Verein aus Berlin hatte als Einziger der 36 Profivereinen den im Rahmen des Sicherheitsgipfel Mitte Juni in Berlin vorgelegten Verhaltenskodex nicht unterschrieben und sich seitdem immer wieder dafür stark gemacht Fans in den Dialog mit einzubeziehen.

Dienstag, 16 Oktober 2012 23:10

VfB Fan-Ausschuss bezieht Stellung *Update*

geschrieben von

vfb fanausschussDas Dokument "Sicheres Stadionerlebnis" ist inzwischen in aller Munde und wird im Internet heiß diskutiert. Die Vereine sind jedenfalls bemüht die Fans darüber zu  informieren. Der HSV veranstaltete letzte Woche eine Diksussionsrunde mit den Fans über jenes umstrittene Dokument. In Stuttgarter traf sich der VfB Fan-Ausschuss mit Vetreten des Vereins am 15. Oktober um über das "Sicherheits-Konzept" der DFL zu beraten. Mit am Tisch unter anderem Matthias Huber, Mitglied der DFL Kommision und beim VfB als Vorstand interessanterweise für Sicherheit zuständig.  Der Fan-Ausschuss nimmt zu den Ergebnissen dieses Treffen sowie dem Konzept "Sicheres Stadionerlebnis  Stellung.

 

fankulturIn einer Erklärung zur Veröffentlichung des Konzeptes „Sicherer Stadionbesuch“, das vor Kurzem vom DFB erarbeitet und veröffentlicht wurde, kritisiert der Magische FC, Fanclub des Zweitligisten FC St. Pauli, das 33-seitige Papier, das für einen sichereren Stadionbesuch sorgen soll und vor allem einen Appell an die Fans darstellt.

Donnerstag, 04 Oktober 2012 17:57

Stimmungsboykott in Hannover

geschrieben von

hannover96Wenn Hannover heute im Europapokal daheim gegen Levante UD antritt, könnte es ruhig sein im Niedersachsen-Stadion. Grund ist ein Stimmungsboykott zu dem die Ultras Hannover aufrufen und sich etliche aktive Fanclubs anschliessen. Hintergrund ist das Verbot einer jahrelang genutzten Fahne mit dem Konterfei von Fritz Haarmann und nun ausgesprochener Hausverbote gegen deren Fahnenschwenker. Laut Stellungnahme der Ultras Hannover kann dieser Boykott auch für weitere Spiele gelten "So lange im Niedersachsenstadion aber Einschränkungen gelten, die sich nicht aus Gesetzen ableiten lassen, werden wir sämtliche Aktivitäten einstellen und still dem Spiel folgen."

Freitag, 17 August 2012 12:12

Presse-Erklärung der Fanbeauftragten

geschrieben von

fanbeauftragtenDie Fanbeauftragten der Bundesligisten haben im Rahmen ihrer diesjährigen Vollversammlung in Hamburg eine Erklärung zu den Diskussionen rund um den Fußball abgegeben..

Anpfiff

Bolzplatz

Fan-Block