Do29Jun2017

rundumbeobachtungen
Back Aktuelle Seite: Blog Rundumbeobachtungen 10 Tipps für die Sommerpause
Sonntag, 02 Juni 2013 16:21

10 Tipps für die Sommerpause

geschrieben von 

Der Winter war ja schon elend lang. Und er ist – gefühlt – direkt in den Herbst übergegangen. Vom Frühling keine Spur, vom Sommer sowieso nicht. Trotzdem macht der Fußball Sommerpause. Da das nicht nur widersprüchlich, sondern kaum zum Aushalten ist, folgen nun unsere...

10 Tips, um die Sommerpause zu überstehen

  1. Nehmt Fußball mit, solange er da ist! Schaut beim kleinen Verein um die Ecke vorbei! Ab fünfte Liga abwärts spielen sie bis weit in den Juni hinein. Gönnt Euch in Eurer Nachbarschaft Bratwurst, Kuchen, meckernde Opas und gar nicht mal so schlechte Kicks. Borussia Emsdetten, TuS Friedrichsdorf, TSV Detmold – stellenvertretend für so viele – freuen sich über Euren Besuch! Ab 10. Juli ist Europameisterschaft der Frauen in Schweden – es geht um den „undefeated streak“ unserer Mädels! Und im Moment spielen die Männer in den USA um den Hyperbowl. Oder um den XXL-Schnitzelburger w/extra big Fries and Maxi Cola. Oder um Cowboyhüte. Oder um was man in den USA sonst so spielt. Banjos.
  2. In den Wochen, in denen dann tatsächlich nix mehr läuft, geht es ins Methadonprogramm: Die alten Videos mit der 4-Stunden-Doku über die WM 1966 (Ja, das Tor wird immer noch gegeben), die neuen Videos auf YouTube (eine übles Foul ist auch dann nicht witzig, wenn „Plutkrätse- voll geil rofl“ überm Clip steht), die Nachbarbälger beim vier gegen vier auf die Wäschestangen
  3. Werdet selbst zu aktiven Kickern! Bolzen macht bei jedem Wetter Spaß! Stellt fest, daß das, was Ihr Euren Lieblingen die ganze Saison über an technisch-taktischen Defiziten vorgeworfen habt, mit einer normalmenschlichen Anatomie tatsächlich nicht zu machen ist. Freundet Euch an mit der Regel „Wer zuletzt berührt hat, holt ihn wieder“. Das ist ein besonderer Thrill, wenn Euer Bolzplatz neben einem See,  einer Hauptverkehrsstraße oder einem Freiluftgehege für Tiger liegt.
  4. Tragt den Geist des Fußballs in andere Sportarten! Werdet beim Tennis, beim Badminton, beim Dressurreiten rausgeschmissen, weil Ihr laut supportet! Ultrà Hottehüh!
  5. Pflegt Euer Sozialleben! Schaut nach, ob Eure/Euer PartnerIn noch da ist, wo Ihr sie/ihn am ersten Spieltag der letzten Saison das letzte Mal gesehen habt. Trefft Euch mal wieder mit fußballfernen Bekannten. „Versprich mir, daß wir heute abend nicht über Fußball reden.“ – „Okeeeeeeh...“ – „Also, wie geht es Dir?“ – „Gut, wir sind...“ – „Ja?“ – „... ... nix... ...[Sounds of Silence]“
  6. Macht typische Sommersachen! Setzt Euch auf den Balkon und genießt die Sonne (falls Sonne vorhanden). Geht in den Zoo (falls vorhanden und falls Sonne vorhanden)! Geht Tretbootfahren (falls Tretboote vorhanden, falls Wasser vorhanden, Sonne usw.).
  7. Macht Urlaub! Fahrt weg und lernt andere Gegenden kennen. Andere Fußballstadien. In denen auch nicht gespielt wird...*heeeeeeeeeeeuuuuul*
  8. Macht Frühjahrsputz! Fangt am besten bei mir zu Hause damit an!
  9. Steigt mit der ersten Sekunde in die Saisonvorbereitung Eures Clubs ein! Besucht jedes Testspiel! Erlebt mit, wie sich der neu zusammenverpflichtete Kader untereinander kennenlernt („Äääääy, Freddy, spiel‘ ihn doch mal hoch rein!“ – „Ich bin der Zeugwart und heiße Rüdiger...“) und sich ein 2:0 bei einem brandenburgischen Sechsligisten zurechtstolpert. Holt Euch da die nötige Grundstimmung für die neue Saison: „Näänääänää, so wird dat doch wieda nix...“.
  10. Weiter bei fankultur.com vorbeischauen – bei uns gibt’s auch in der Sommerpause Lese- und Redestoff!

Bleibt tapfer!

Euer Rundumbeobachter

sommerpause

Jan-H. Grotevent

Jahrgang 1975.

Gefühlte Zuständigkeiten:

Arminia Bielefeld, Theorie und Satire der Fankultur und allgemeine Großmaulerei

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Elevin Sonntag, 02 Juni 2013 20:26 gepostet von Elevin

    Dieser Blogeintrag ist soooo schön formuliert. Ich wäre beinahe abgebrochen vor Lachen. Herrlich... =)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.