Fr23Jun2017

Back Aktuelle Seite: Blog Mosel Worm
Dienstag, 20 November 2012 10:21

Bezirk 21 redet Tacheles

geschrieben von

bezirk21Okay - unser Spiel in Leverkusen war grottenschlecht. Aber das konnte keiner vorher wissen. Und somit ist das auch nicht die Erklärung dafür, dass wir unser Kartenkontingent dieses Mal nicht ausgeschöpft haben. 450 Tickets gingen zurück an die Werkself. Das hat absoluten Seltenheitswert - und auch einen Grund. 72 Euro für einen stinknormalen Sitzer wollten die Gastgeber haben. Das wollten und konnten viele nicht zahlen.

Ein erster, zaghafter Boykott war die Folge dieser Preistreiberei. Teurer wird es in allen Stadien. Teurer wird es auch bei uns. Einfach hinnehmen und zahlen? Oder wegbleiben? Der Bezirk 21 des Schalker Fanclub Verbandes hat jetzt mal Tacheles geredet und zum Heimspiel gegen Bremer ein Banner aufgehängt. Der Sicherheitsdienst hatte eindeutig etwas dagegen - in der Nordkurve ging es nicht. Also ab damit in die Südkurve. Der Text lautete: Bezirk 21 fordert bezahlbare Kartenpreise - Dialog statt Monolog. Weiß auf Blau, 12 Meter lang, gemacht von Fans, finanziert von Fans. Eine gute und viel zu wenig beachtete Aktion. Wenn Vereine und Fans in diesem Punkt nicht zueinander finden, schaffen wir uns irgendwann selbst ab. Und übrig bleiben die Kunden. Denen die Stimmung egal ist und die nach so einem Spiel wie in Leverkusen immer noch gute Laune haben.

BWG
Sabine

Bildquelle: Facebook

Sonntag, 28 Oktober 2012 22:02

Wir werden nie Deutscher Meister

geschrieben von

Ich habe mir gefühlt 1000 Mal die aktuelle Tabelle angeschaut. Platz zwei und man braucht kein Fernrohr, um die Bayern oben zu sehen und Lüdenscheid ist irgendwo weiter hinten. Kann von mir aus so bleiben. Saison beenden und gut ist. Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist...

Und schön ist es. Zumindest im Moment. Da der Schalker an sich aber eh immer mit dem Schlimmsten rechnet, genieße ich den Augenblick und denke noch nicht an Dienstag. Pokalspiel gegen Sandhausen. Das kann man nicht verlieren, darf man nicht verlieren. Und das ist eigentlich schlecht. Sieg in Lüdenscheid, Sieg in London, das erwartete "Schweinespiel" gegen Nürnberg gewonnen... Wann reißt unsere Serie? Verlieren ist ja eigentlich okay. Wenn die Jungs kämpfen. Und das tun sie. Offensive okay, Abwehr inklusive Unnerstall eine Bank, die Flügelzange eine Macht und dann erst das Mittelfeld... Außerdem: Alle Positionen sind gut (und doppelt) besetzt.

Nie Deutscher Meister, ihr werdet nie Deutscher Meister...
Wir haben uns an die Schmähgesänge der Gästefans längst gewöhnt. Seit vielen Jahren spielen wir konstant oben mit. Ganz oben. Sicherlich - es wäre schön, mal diesen Titel zu holen. Aber wenn nicht, dann nicht. Zu Schalke gibt es eben keine Alternative.
Vielleicht passiert es irgendwann. Unerwartet, ein bisschen unbemerkt. Vielleicht bald, vielleicht später. Oder vielleicht auch nicht.
Wir werden nie Deutscher Meister - stehen aber hinter der Mannschaft, kämpfen gegen die Preistreiberei bei den Tickets, lassen uns nicht zum Eventpublikum machen, pfeifen nicht, wenn's mal nicht läuft und gehen auf jeden Fall am Dienstag ins Stadion. Auch wenn es "nur" Sandhausen ist. Das hat viel mit Respekt zu tun.

Freitag, 05 Oktober 2012 00:30

Guter Fan, böser Fan

geschrieben von

schalke fansWie sehr habe ich als Kind Familienfeiern gehasst. Immer brav auf dem Sofa sitzen, freundlich lächeln und den Mund halten... Mehr und mehr fühle ich mich so, wenn ich auf meinem Platz in der Arena sitze. Die aktuelle Diskussion um die pfeifenden Fans ist nur ein weiteres Indiz dafür, in welche Richtung es geht: Die Kluft zwischen den Fans und den Offiziellen wird immer größer.
Weil wir pfeifen, wenn die Mannschaft mal wieder völlig lustlos über den Platz trabt. Einen vermeintlich sichereren Vorsprung arrogant verwaltet und letztlich dafür die Quittung bekommt.
Wie gegen Düsseldorf, wie gegen Montpellier.

Samstag, 22 September 2012 12:30

Konsequent oder kindisch?

geschrieben von

schalke04Eigentlich mag ich über Manuel Neuer und mich nicht mehr sprechen. Und auch nicht schreiben. Ich habe genug diskutiert. Und mit diesem Blog schließe ich das Thema nun endgültig ab und stelle ein letztes Mal klar: Ich schaue mir unseren Ex im Bayern-Trikot nicht an. Nicht morgen, nicht in einem halben Jahr, nicht in zwei Jahren.

Das wird ihm völlig egal sein. Weil er weder mich kennt, noch die vielen anderen 1000 Freunde, für die er über Jahre ein Stück des Schalke-Mythos war.
Nicht sein Wechsel an die Isar war das Problem, denn Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten. Geschmerzt hat es allemal. Aber das er im Nachhinein seine Schalker Vergangenheit verleugnet hat, war ein Häppchen zu viel.

Donnerstag, 13 September 2012 00:00

Ruhe nach dem Sturm

geschrieben von

schalke04Wir sind der Chaos-Club - das ist ein nicht zu unterschätzender Teil des Mythos Schalke. Damit wird auch gehörig kokettiert. Bei uns ist halt immer was los. Typisch Schalke eben.

Typisch Schalke? Manager Horst Heldt wird seinen Vertrag bis 2016 verlängern. Und damit bleibt hoffentlich diese angenehme Entspanntheit, die viele von uns schon jetzt fälschlicherweise für Langeweile halten. Es ist eher die Ruhe nach dem Sturm. Die Ruhe nach der blassen Ära Müller, die Ruhe nach der Magath-Monarchie - aber es ist eben eine für Schalke untypische Ruhe, die mir Hoffnung macht. Hoffnung auf einen professionellen, durchdachten Weg, der die
sportliche Zukunft im Blick behält und die Fans auf diesem Weg mitnimmt.

Dienstag, 04 September 2012 00:00

Schalke-Blog

geschrieben von

schalke04Vorsichtige Handwäsche war angeraten. Zum ersten Heimspiel der Saison habe ich mein Trikot mit Original-Asamoah-Unterschrift ordentlich durchs Wasser gezogen und an der Luft trocknen lassen. Das Trikot trage ich seit vielen Jahren. Asa hat sich auf dem Trikot-Rücken auch noch mit einem persönlichen Geburtstagsglückwunsch verewigt. Erinnerungen ohne Ende. Unbezahlbar.

Sonntag, 26 August 2012 22:17

Huntelaar: Der Held ist auch ein Maulheld

geschrieben von

schalke04Jetzt gehört unser "Hunter" also auch zur Kategorie Zauderer. Eigentlich lag ihm der neue Vertrag schon zur Unterschrift vor, aber jetzt ist angeblich noch nicht über Inhalte gesprochen worden. Fans schätzen es nicht besonders, wenn sie für dumm verkauft werden. Und wenn ein Spieler zur Hinhaltetaktik greift, rechnen gerade wir Schalker immer mit dem Schlimmsten. Bedingungslose Hingabe und Loyalität zu fordern, ist blauäugig. Aber wenn er weg will, soll er es sagen und gehen.

Hunderte Schalker Kids haben sich zur neuen Saison ein Trikot gekauft und es mit seinem Namen beflocken lassen. Der Mann, der die Torjägerkanone geholt hat, ist für den Nachwuchs zum Helden geworden. Doch der Held ist auch ein Maulheld. Hin und her, vor und zurück - das sorgt für Verunsicherung. In der Mannschaft, in der Kurve, auf der Tribüne. Blau-Weiß Kalle aus Oberhausen findet, dass man "Hunter" eine Briefmarke auf den Hintern kleben sollte. Und dann ab dafür. Rustikal, aber durchaus die derzeit gängige Fanmeinung. Auch wenn er heute in Hannover wieder trifft. Er hat viel Sympathie verspielt. In wenigen Tagen schließt sich das Transferfenster. Meine Bitte an ihn und Horst Heldt: Sorgt für klare Verhältnisse. So oder so.

Seite 1 von 2