Mi24May2017

Back Aktuelle Seite: Blog Doppelrad
Donnerstag, 31 Januar 2013 21:59

20. Spieltag 2012/2013 - Mainz 05 gegen Bayern München

geschrieben von

Der ewig reizvolle Kampf: "David gegen Goliath"

Am vergangenen Wochenende war mal wieder Zeit zum Zittern: ein Spiel in Fürth,….doch diesmal konnten die rot-weißen Rheinhessen ein positives Resultat erzielen: durch einen 3:0 Auswärtssieg (2 Tore von Adam Szalai, ein Tor Yunus Malli) im Ronhof gelang zudem der Sprung auf Platz 5 der Tabelle.

In Halbzeit eins kam unser Team in einer hektischen Partie (vor nur 14.400 Zuschauern) mit vielen Ungenauigkeiten zu nahezu keiner wirklich gefährlichen Szene vor dem Tor von Fürths Keeper Wolfgang Hesl. Die erste gefährliche Aktion, wenn auch begünstigt durch einen abgefälschten Ball, nutzte Adam Szalai zur Gästeführung. Beruhigung brachte aber erst Mallis zweites Tor, der Youngster konnte vom Strafraum aus ungehindert das 2:0 erzielen nachdem zuvor Andreas Ivanschitz und Adam Szalai mit ihren Schussversuchen gescheitert waren. Den Schlusspunkt setzte Adam Szalai mit seinem 11. Saisontreffer. Eine falsche Schiedsrichterentscheidung sorgt jedoch dafür, dass der Ungar beim Aufeinandertreffen mit Bayern München mit seiner 5. gelben Karte gesperrt fehlen wird. Schiedsrichter Marco Fritz hatte in der 70. Minute ein Foul am Mainzer Stürmer als Schwalbe gewertet. Bedauerlich ist es nicht nur für Adam Szalai sondern auch für dessen Familie und Freunde, denn die waren schon alle für das Spiel gegen Bayern München eingeladen, um ihn zu sehen. Als Trost sei ihnen gesagt, der nächste Heimgegner ist Schalke 04. Gelegenheiten, dem Ungarn bei der Arbeit zuzusehen, wird es also noch einige geben.

Am morgigen Samstag steigt also wieder einmal das klassische „David gegen Goliath“-Duell. In der Hinrunde unterlagen die Rot-Weißen den Bayern in Fröttmaning mit 3:1. Es blieb eines der schwächsten Mainzer Auftritte in einer guten Vorrunde. Einzig Adam Szalai konnte sich an diesem Tag als Torschütze eintragen lassen. Nach einem Sieg (2:1 am 25.9.2010) und einem Remis (14.4.2012) mussten sich die 05-er den Bayern am 15.9.2012 im Gastspiel geschlagen geben.

Einen großartigen Vergleich beider Teams bzw. Vereine braucht man nicht anzustellen, doch die Bayern wissen auch, dass man trotz der vermeintlichen Überlegenheit (Marktwert Bayern-Kader: ca. 435 Millionen Euro zu knapp 50 Millionen bei Mainz 05) auch in Mainz schnell mal nicht nur stolpern sondern auch stürzen kann. Zuletzt gelang es unseren Jungs am 27.11.2011. Die 05-er siegten nach zuvor nur einem Sieg aus sechs Heimspielen im neuen Zuhause am Europakreisel mit 3:2 gegen die Übermacht aus der bayerischen Metropole: Andreas Ivanschitz, Marco Caliguri und Niko Bungert gehörten damals zu den treffsicheren Mainzern, auf Bayernseite zeigte Daniel van Buyten wohl sein bestes Saisonspiel und traf zweimal.

Ob es am kommenden Wochenende zu etwas Zählbarem für das Mainzer Punktekonto reicht,  bleibt ungewiss. Trotz des bedauerlichen Ausfalls von Adam Szalai wollen die 05-er auf jeden Fall ein sehr unangenehmer Gegner sein. Ob Jan Kirchhoff über die volle Spielzeit seinen künftigen Mannschaftskollegen „Aug in Aug“ gegenüberstehen wird, hat Thomas Tuchel noch nicht verraten. Mit Sicherheit dabei sein wird Nikolce Noveski, der seinen Fußball-Herbst in Mainz verbringen wird und seinen Vertrag bis 2014 verlängert hat.

Ebenso haben Shawn Parker (bis 2017!) und Elkin Soto (bis 2015) ihre Treue zu Mainz 05 gezeigt.

Die organisierte Fanszene von Mainz 05 lädt am Samstag ab 10.30 Uhr zum gemeinsamen Fanfrühstück ein. Die Einnahmen kommen dem finanziell angeschlagenen Fanprojekt Mainz e.V. zu  Gute, um die Sicherung des Arbeitsplatzes einer sozialpädagogischen Fachkraft des Fanprojektes zu sichern. Von der Öffnung der Stadiontore bis zum Ende des Spiels wird es rund um das Stadion außerdem noch die Aktion „Becherpfand“ geben. Die Fans haben die Möglichkeit, ihre leeren Getränkebecher nicht wie sonst an den Verpflegungsständen abzugeben, sondern sie in die dafür aufgestellten Behälter zu werfen und so ihr Pfand dem guten Zweck zu spenden. Der Erlös aus Frühstück und Becherpfand wird dann dem Fanprojekt Mainz e. V. zu Gute kommen.

Donnerstag, 24 Januar 2013 10:45

Vorhang auf, Bundesliga, 19. Spieltag…!

geschrieben von

Erinnern Sie sich, was vergangene Woche Donnerstag DIE Topp- Schlagzeile in den Sportmedien war? Klar, die Bayern haben Pep Guardiola verpflichtet. Damit waren die Sportkameraden des Münchner Spartensenders „sport1“ schon ausreichend beschäftigt und flugs war eine veritable Expertenrunde aus Journalisten und Ex- Spielern und anderen verdienten Funktionären zusammengestellt, um sich neben all den Vorteilen des Coups für die Liga und die Bayern auch gleich mal den potentiellen Nachteilen zu widmen. Typisch Deutsch? Auf jeden Fall wird es spannend werden, wenn es nicht so läuft mit dem neuen Star auf der Bank an der Säbener Straße. Exklusive Berichterstattung dürfte ihnen gerade in diesem Fall garantiert sein.

Was verkauft sich besser als Schlagzeilen bei Bayern? Stimmt, Pyrotechnik und Sicherheitsdiskussionen im Fußball. Hier kann wirklich jeder etwas beitragen. Sich mal so richtig auslassen. Mal richtig loslegen. Allen zeigen, wie gut informiert man doch ist oder besser, gerne wäre. Denn es gibt nichts Spannenderes, als zu allem seinen Senf beizusteuern, Kommentare zum Thema zu lesen und neue und noch härtere Strafen zu fordern. Leider haben die Vorfälle im Gästeblock in Leverkusen beim Gastspiel von Eintracht Frankfurt wohl den Anteil derjenigen erhöht, die sich im Stadion angeblich nicht sicher fühlen. Ein Bärendienst einiger Eintracht-Anhänger für all jene, die an Dialog tatsächlich ernsthaft interessiert sind und diesen pflegen. Ein gutes Beispiel: Samstagabend im Sportstudio, ein Gespräch zwischen dem Hamburger Fan Johannes Liebnau und Andreas Rettig von der DFL. Feuerwerkskörper auf dem Platz, geworfene bengalische Fackeln und Böller führten zu einer gut siebenminütigen Spielunterbrechung und dazu, dass die bis dato vernünftig aufspielenden Hessen ziemlich aus dem Takt kamen. Dem Gegner spielte es in die Karten, und Leverkusen siegte 3:1. Ähnliche Vorfälle gab es übrigens mal anno1997, ebenfalls bei einem Gastspiel der Eintracht, damals im Mainzer Bruchwegstadion. Das mediale Interesse für diese Vorfälle hielt sich damals sehr in Grenzen. Der damalige Frankfurter Uwe Bindewald wusste sogar vom Feuereifer der eigenen Fans stolz zu berichten. Ohne Kommentar in den Medien. Die Geldstrafe hat damals Mainz 05 übrigens wegen angeblich fehlender Sicherheitsvorkehrungen ohne großen Protest bezahlt, die zerstörten Sitze auf der Nordtribüne übrigens auch.

Am kommenden Spieltag geht’s für den FSV Mainz 05 nach Fürth. Es bedarf nicht langer Überlegungen, um aus Sicht der 05-Fans die schwersten Spiele der Saison auszumachen: 2 x gegen Fürth. Nach der Niederlage in der Vorrunde soll es bitte jetzt besser laufen, nicht verlieren wäre ja schon mal ein guter Anfang. Möge „Greuther Fürchterlich“ diesmal nicht siegen gegen das wackere Moguntiacum…auf geht’s, ihr Mainzer Legionen…=). 

Ein Duell der Rivalen mit viel Tradition erwartet die Fans im Gladbacher Borussenpark am Samstagnachmittag…Mönchengladbach empfängt die Fortuna. Wird Juan Arango wieder ein Tor des Monats erzielen? Nach dem sehenswerten Fallrückzieher von Mame Diouf (Hannover) am vergangenen Wochenende beim 4:5 der 96er bei Schalke 04 ist der Gladbacher Kunstschütze in der Pflicht…Bei Fortuna ist der Ärger nach dem unglücklichen 2:3 gegen Aufsteiger Augsburg wohl abgehakt. Viel Zeit bleibt nicht mehr. Und man muss weiterhin fragen….wo ist denn der Voronin??? Seine Heimkehr zu seinem Ex-Verein Mönchengladbach wird er sich sicherlich anders vorgestellt haben. Ab Sommer auf jeden Fall wieder Moskau statt Mönchengladbach…und bis zum 31.1. sind ja auch noch ein paar Tage Zeit.

Hannover 96 gegen Wolfsburg, Fußballfreunde, was wollt ihr mehr? Mehr Geld für die gleichen Eintrittskarten wohl kaum, aber das will Martin Kind in Hannover durchsetzen, um die Geldstrafen für Verfehlungen der eigenen Anhänger künftig auf alle Stadionbesucher umzulegen. Abwarten, ob die Ideen des Martin Kind auf offene Ohren stoßen? Notfalls gibt es das Hörgerät vom Chef dazu…. 

Und weiter im Derby-Fieber…Hamburg empfängt Bremen…Wahre „Raute“ gegen das Abziehbild??? Eine Glaubensfrage im Norden seit Jahrzehnten…wer ist die wahre Nummer eins? Bei den van der Vaarts ist wieder Harmonie angesagt, sie wollen sich wieder vertragen…die Sylvie und der Rafael….alles wird wieder gut in Hamburg? Nach einem Derbysieg dürfte der Weg dorthin wohl leichter fallen. Und bei den van der Vaarts wird dann die Friedenspfeife geraucht…

Und liebe (HSV-) Fans im Lande, was sind Siege gegen Wolfsburg, Augsburg oder Fürth, wenn ihr nur dieses eine Spiel, diesen einen genialen Moment erlebt gegen Euren „Rivalen“, wenn das Tor in letzter Minute zum Sieg für Euer Team fällt, das unbeschreibliche Gefühl des Triumphes und die Freude, am nächsten Tag den Arbeitskollegen in den „falschen“ Farben anzulächeln und noch mal zu fragen, wie das Spiel am Vorabend eigentlich ausgegangen ist. Weil man es eben immer wieder gerne hört!

Der VfB Stuttgart empfängt zum Abschluss die Bayern…ein ewiger Klassiker der Bundesliga. Freuen wir uns auf spannende Partien und hoffen darauf, dass die Berichterstattung am Abend von tollen Toren und toller Fußballatmosphäre schwärmt….Frankfurt spielt übrigens gegen Hoffenheim…Bundesliga, der 19. Spieltag!