Di25Apr2017

Back Aktuelle Seite: Blog 3. Liga
Sonntag, 24 März 2013 15:47

Aachen zu Gast in Münster

geschrieben von
Aus dem Preußen block schallte es: "Bullenschweine!", die Alemania Fans haben einen Blocksturm in den Preußenblock probiert. Das ganze fand 10 min vor Schluss statt. Die Polizei konnte die Situation klären.

Zuerst einmal, entschuldigung, dass der Blog so spät kommt, ich war nur leider eine Woche im Urlaub und bin Abends nach dem Spiel losgereist.

Gute Stimmung bei uns im Block, nachdem unser Torwart in der 92 min im Derby einen Elfmeter hielt, war alles super, die Osnasen haben wir auch geschlagen, also nichts spricht mehr gegen den Aufstieg, aber Vorsicht, denn Hochmut kommt vor dem Fall!!

Also alle Grünen im Stadion hofften auf den nächsten Dreier! Das Hinspiel konnten die Adlerträger damals 2:1 für sich entscheiden. Damals draf Taylor noch. Dotchev stelle ihn immer noch auf, was ich nicht so gut finde. Naja, Block O hatte zu Beginn des Spiels eine kleine, aber feiner Choreo gemacht, mit Plastikfahnen und ein paar Rauchbomben, sag sehr schön aus Smilie

Dann ging es los. Aachen hatte unter der Woche 2 Punkte Abzug bekommen, damit sind sie auf einen Abstiegsplatz abgerutscht, ich würde der jungen Truppen zumindest den sportlichen Klassenerhalt gönnen. Aber Aachen kam deutlich besser ins Spiel, hatten mehrere Chancen zum 1:0, aber diese blieben, aus meiner Sicht zum Glück, ungenutzt. Der Support der Aachen Ultras war gut, rund 1000 Fans sind mitgereist, die haben sich von der Stimmung her auch gut bemerkbar gemacht. Respekt, Aachen ist (leider) schon abgestiegen, da sie einen Insolvenzantrag gestellt haben und in der nächsten Saison einen Neuanfang in der Regionalliga West probieren. Ich hoffe, dass sie direkt wieder hoch kommen, denn sie haben dies mehr als verdient. Traditionsvereine, wie Aachen, Bielef**d, Osnabr**k und Münster, gehören einfach mindestens in die 2. Bundesliga, dafür Vereine, wie RB Leipzig und TSV Hoppenheim, gehören in die Kreisliga! Tradition stirbt einfach nie!!!!

Das Spiel lief auch noch, die Ultras beider Mannschaften supporteten gut, bis auf die Deviants, die sind zu klein um sie im Stadion zu hören.

Dann fiel das 1:0 für Münster, zwar nicht 100% verdient, aber warum nicht.
Dann endlich Pause. Danach geht es beruhigt weiter, nachdem Münster schon vor dem Tor in Überzahl spielt, wird es immer leichter, denn die Spieler der Alemania wurden schwächer, man merkte, warum Preußen oben mitspielt. Dann fiel mit viel Glück und noch mehr Schützenhilfe vom Aachner Verteidiger das 2:0, endlich ein 2:0 Polster, nun kann man in Ruhe die Mannschaft anfeuern.

Kurz darauf gelang Aachen der verdiente Anschlusstreffer, auf den Rängen war jetzt der Bär los, denn wir brauchten diese 3 Punkte, gut war zu diesem Zeitpunkt, dass es sowohl beim KSC, VFL und DSC 0:0 stand. Wir machen Punkte gut. Preußen gelangen noch 2 Tore, endstand war damit 4:1, der Sieg war verdient, nur in dieser Höhe, dass bleibt fraglich. Nun machte es schnell die Runde, Bielefeld führte, aber was war los mit Osna, die liegen nun 1:0 gegen Darmstadt zurück, die Stimmung wurde besser, wir sind zurück auf dem Relegationsplatz und haben noch ein Spiel weniger als Osna, GEIIILLLL!!!

Die Alemania Fans konnten sich nun nicht mehr halten und meinen, sie müssten unsere Gegengrade stürmen, die Bullen wussten dies zu verhindern. Mhh. Nur die Zeitungen berichten wieder völligen Unsinn, nur die Anhänger von Aachen sind schuld, natürlich haben auch die Preußen Fans provoziert, aber halt keine Ultras, sondern die "echten" Fans. Naja, was solls.

Nebenbei noch anzumerken, der Schiri war kurz davor das Spiel abzubrechen, da aus beiden Fanlagern verschiedene Sachen geworfen worden sind. Lächerlich!!!

Am Dienstag geht es dann nach Stuttgart, wenn das Spiel dann stattfinden kann, dies bezweifel ich derzeit noch. Dann den Samstag geht es weiter zu den Amateuren des BVBs. Hoffen wir mit 2 weiteren Siegen des SCPs, dann sind wir auf jeden Fall auch an Bielefeld vorbei, denn wir haben ein besseres Torverhältnis, die haben am Wochenende Besuch von Darmstadt, die konnten schon gegen Osnabrück und Münster gewinnen, hoffen wir, dass Bielefeld auch Punkte bei ihnen liegen lässt.

Am Sonntag gibts dann den nächsten Block zum Auswärtsspiel in Dortmund.

Forza SCP- Mission Aufstieg 2013!
 
Dienstag, 12 März 2013 13:44

Westfalen-Derby: Preußen Münster in Bielefeld

geschrieben von

Samstag morgen 9 Uhr, Derbytime in NRW, doch nicht nur im Ruhrgebiet, nein auch in Westfalen, in der 3. Liga. Der SC Preussen Münster reist nach Bielefeld. Die Vorfreude steigt langsam nun auch bei mir. Ich konnte mir am Samstag noch ein Ticket ergattern, das war echt knapp, aber es hat geklappt. Um 11:30 steigen wir ins Auto in Richtung Ostwestfalen!  Alle in grün, weiß, schwarz. Mein Vater fährt ganz entspannt, im Hintergrund laufen verschiedene Lieder vom SCP.

Mittwoch, 19 Dezember 2012 07:39

Verräter?

geschrieben von

Gestern Abend, 20:30 Uhr. Auf dem Bieberer Berg in Offenbach beginnt das Pokalspiel zwischen dem OFC und der Fortuna aus Düsseldorf. Mit Spielbeginn beginnt die Unterstützung der Offenbacher, für ihr Team, während auf Düsseldorfer Seite nur rund ¾ der Fans supporten. Dann wird vor dem Düsseldorfer Stehplatzbereich ein Banner entrollt. „Verräter!" steht dort geschrieben. Was damit gemeint ist, ist jedem, der sich in den letzten Wochen mit Fanpolitik befasst hat schnell klar. Die OFC-Fans sollen an den Pranger gestellt werden, da Sie bereits vor dem Spiel ankündigten, für das Pokalspiel den Fanprotest „12:12" auszusetzen. Diese Nachricht war offenbar in Düsseldorf angekommen.

Aber war das Banner richtig?

Dem aufmerksamen Beobachter der Offenbacher Fanszene ist sie bestimmt schon aufgefallen, die Zaunfahne des „Kollektiv '71". Doch wofür steht sie, was ist das Kollektiv? Eine Ultragruppierung? Diese Frage wird derzeit in der Offenbacher Fanszene (zumindest in den Internetforen) heiß diskutiert. Mir ist dabei aufgefallen, dass alle ÜBER die Gruppe reden, aber kaum einer mit ihr. Das wollte ich ändern und habe mich deswegen mit Sebastian und Kai vom Kollektiv '71 zum Interview getroffen.

Dem aufmerksamen Beobachter der Offenbacher Fanszene ist sie bestimmt schon aufgefallen, die Zaunfahne des „Kollektiv '71". Doch wofür steht sie, was ist das Kollektiv? Eine Ultragruppierung? Diese Frage wird derzeit in der Offenbacher Fanszene (zumindest in den Internetforen) heiß diskutiert. Mir ist dabei aufgefallen, dass alle ÜBER die Gruppe reden, aber kaum einer mit ihr. Das wollte ich ändern und habe mich deswegen mit Sebastian und Kai vom Kollektiv '71 zum Interview getroffen.

db OFC-Hallescher FC 2012-13 0011Dem aufmerksamen Beobachter der Offenbacher Fanszene ist sie bestimmt schon aufgefallen, die Zaunfahne des „Kollektiv '71". Doch wofür steht sie, was ist das Kollektiv? Eine Ultragruppierung? Diese Frage wird derzeit in der Offenbacher Fanszene (zumindest in den Internetforen) heiß diskutiert. Mir ist dabei aufgefallen, dass alle ÜBER die Gruppe reden, aber kaum einer mit ihr. Das wollte ich ändern und habe mich deswegen mit Sebastian und Kai vom Kollektiv '71 zum Interview getroffen.

 

Sonntag, 09 Dezember 2012 16:03

113 Jahre e.V. - Ausgliederung in Osnabrück

geschrieben von

Historische Stunden in Osnabrück.
Die Mitglieder des VfL Osnabrück stimmten soeben mit 611 Ja-Stimmen für die Ausgliederung der Profiabteilung des VfL Osnabrück e.V.

''Es ist 15.27 Uhr. Die Neuwahl des Präsidiums steht auf der Agenda. Einziger Präsidentschaftskandidat ist Professor Christian Kröger. Der 44-jährige Vater von drei Kindern stellt sich noch einmal vor und erzählt, wie er zum VfL gekommen ist. Und er würdigt die Arbeit von Wollitz, der diesmal mit stehenden Ovationen gefeiert wird.

Krögers Maxime: Maximaler sportlicher Erfolg bei wirtschaftlicher Stabilität. Er wolle mehr Transparenz schaffen, das Vereinsleben fördern und dazu beitragen, das bestehende Gräben zugeschüttet werden, sagt er. Kröger sieht sich als Präsident nicht als Einzelkämpfer, sondern als Teamplayer. Es ist eine kernige und knackige Rede, die beim Wahlvolk ankommt.

Der Wirtschaftsprofessor wird ohne Gegenstimmen bei fünf Enthaltungen zum neuen Präsidenten gewählt.'' noz.de

Hoffen wir als Fans, dass es die richtige Entscheidung war und unser VfL sich nicht in einen Größenwahn verwickelt, der schlimme Folgen haben kann.




Seite 1 von 3